19.11.2012

Richtpläne Skiinfrastrukturen durch Bundesrat genehmigt

Im Hinblick auf die Sanierung und den Ausbau der bestehenden Skiinfrastrukturanlagen zwischen Andermatt und Oberalppass sowie am Gemsstock hat das Eidg. Departement für Umwelt, Energie und Kommunikation (UVEK) die Anpassung des Richtplans des Kantons Uri genehmigt.

13.11.2012

Bewilligungsknatsch in Andermatt

Die Gemeinde Andermatt drängt darauf, den Golfplatz in Betrieb zu nehmen. Gemäss Bau- und Zonenordnung (Art. 95a) und den Anforderungen an die Quartiergestaltungspläne (Kapitel 5.2) dürfte dieser noch gar nicht gebaut sein, denn es fehlen die Grundvoraussetzungen dafür:

"Mit dem Bau des Golfplatzes kann erst begonnen werden, wenn die integrale Realisierung des Tourismusresorts sichergestellt ist. Zur integralen Realisierung des Tourismusresorts gehören namentlich folgende wesentlicheBestandteile:
  • a) zwei Hotels
  • b) Sportanlagen in der Tourismuszone D (öffentliches Hallenbad u.a.)
  • c) Ersatz der Parkplätze, die aufgehoben werden
  • d) Verbindungen der Tourismuszonen B, C und D mit dem Bahnhof

Die gleiche Einschränkung gilt auch für die Tourimuszone A, die Chalets (Art. 91a).

Wer kümmert sich in Uri um geltende Gesetze und Verordnungen?


15.10.2012

Intensivstationen - Ausstellung im Alpinen Museum Bern

Pistenschneisen werden geschlagen. Kunstschnee-Speicherseen angelegt. Die Gletscher in Folien gepackt und übersommert.
Das Alpine Museum zeigt Fotografien, Videoarbeiten und Müllobjekte, die der österreichische Fotograf Lois Hechenblaikner zusammengetragen hat. Seine Fotos zeigen Restnatur, Berge als Spasskulisse und Eventbühne. Hechenblaikner nennt sie Intensivstationen.

Seite 5 von 8